Das KlangBad stellt sich vor

 

"Verführung"

 

 

Auf meinem Weg des Lernens, Wachsens und Sammelns von Erfahrungen zur Reflexion, zum Prüfen und zum Lernen ist mir bewusst geworden, dass sich in meinem Inneren der Heilige Geist, das Licht und der Glaube daran stets präsent anfühlte, vernehmbar war und stetig nach außen strebte.

 

So wie ich es heute sehe, wahre Erlösung bietet der Weg des Einen an und ist im Kontext mehrfaches Fallgeschehen zu beleuchten. Auf diesem Weg führt uns Jesus Christus, der menschgewordene Sohn des Lichts, der zu uns spricht:

 

"Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."                                                   Lutherbibel, Johannes 14,6

 

Er sagt ganz klar: glaubt an mich, ich bin das Licht, meinen Weg und unseren Vater, das ewige Licht, wie ich es auch tat. Lebt im Frieden untereinander, seid fest im Glauben daran und widersteht allen Versuchungen, die euch davon abbringen wollen.

siehe Bibel HFA, z.B. Galater 5, Leben unter der Führung des Heiligen Geistes

 

Reflektieren führt mich dahin, dass ich meine, der Mensch darf dahingehend wachsen, seine Fehler* = Verfehlungen = Verführungen zu erkennen, zu bekennen und freien Willens umzuwandeln. Ebenso darf er in sein Herz schauen und prüfen, was er dort findet und fühlt. Jetzt liegt es am Menschen, sich zu entscheiden, den Weg ins Licht bewusst zurück gehen zu wollen.

* Fehler = das Fehlen, fehlen des Prüfens oder das Nichtwahrnehmenwollen von Information/en

 

Jesus, selbst frei von Sünde, machte sich durch seine Taufe den im Garten Eden durch eine Lüge erfolgreich verführten Menschen (= Ur-Sünde mit sprachlichem Handeln inklusive "Übernahme der Verantwortung") gleich. Seine Aufgabe war und ist, den als Ebenbild Gottes erschaffenen Menschen zu zeigen, wie der Weg zurück nach Hause ins Licht (= ewiges Leben) nur schaffbar ist.

 

Unverstanden wurde er unter anderem vom eigenen Volk gemobbt, verraten, ausgeliefert und letztendlich gekreuzigt. Das ist eine längere Geschichte und *ein weites Feld*.

*Wortwiederholung* vom Vater von "Effi Briest", Roman von Theodor Fontane

 

Sein Leben, Tod und seine Auferstehung stellen für mich dar, dass es im Leben der Menschen um ein Hinauswachsen des Geistes über die Materie in die alles umfassende Liebe zum höchsten Wohl aller geht. Meiner Meinung nach das Einzige, was bleibt, am Ende des Lebens im Herzen geprüft wird und dadurch zurück führt. Das höchst zu Erreichende ist die Liebe ehrlichen Herzens frei von Lüge, standhaft gegenüber Verführungen aller Art und somit gelebter Frieden und Wertschätzung, wie Jesus mit seinem irdischen Leben, Tod und seiner Auferstehung zeigt und lehrt.

 

"Gott ist Licht. In ihm gibt es keine Finsternis."

Bibel HFA, 1. Johannes 1,5 Leben im Licht Gottes

 

Das betrachte ich als die Herausforderung meines menschlichen Wachstums!

 

 

"Bleibt wach und betet,
damit ihr der Versuchung widerstehen könnt.
Ich weiß, ihr wollt das Beste,
aber aus eigener Kraft könnt ihr es nicht erreichen."

 

Bibel HFA, Jesu im Garten Gethsemane, Matthäus 26,41

 

 

"Klärung und Reinigung"

Foto: KlangBad 2017

 

:::          :::

 

♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫

KlangBad

 

:::          :::

 

 

                                                        Schriftzug: siehe Impressum (2)

 

Lesetipp

 

Else Müller: Wenn die Kraniche ostwärts ziehen

Haiku-Meditation und kreatives Schreiben

 

Rechtlicher Hinweis: 

Die Angebote des „KlangBads" dienen dem geistigen Wachstum, der Harmonisierung und der Steigerung des Wohlbefindens. Sie ersetzen keinesfalls die Beratung, Behandlung oder Diagnose durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen. Der Besuch erfolgt auf eigene Verantwortung.