Das KlangBad stellt sich vor

 

"Verführung"

 

Auf meinem Weg des Beobachtens und Fühlens zum Lernen und Wachsen ist mir bewusst geworden, dass sich in meinem Inneren das Wissen um das Licht als höchste Schöpfungskraft (die Quelle von allem was ist) stets präsent anfühlt, vernehmbar ist und stetig nach außen strebt.

 

Es führt mich dahin, dass ich meine, der Mensch wächst dahingehend, seine Fehler* = Verfehlungen = Verführungen zu beobachten, zu er-/bekennen, zu bereuen und freien Willens umzuwandeln.

* Fehler = das Fehlen, es fehlt etwas; fehlen des Beobachtens/Prüfens oder

   das Nichtwahrnehmenwollen von Information/en

 

Seit der Geburt von uns Menschen geht es meines Erachtens um Vertrauen, Wahrheit, Verantwortung sowie um ein friedliches, lebensfreundliches Mitteilen jeglicher Art und Weise untereinander. Das Hinauswachsen des Geistes über die Materie darin einbezogen. Meiner Meinung nach das Einzige, was am Ende eines irdischen Lebens bleibt.

 

Das höchst zu Erreichende ist die Liebe ehrlichen Herzens und somit Vertrauen, Frieden und Wertschätzung mit allem was ist. Diese alles umfassende Liebe, das Schöpferlicht, empfinde ich als höchste und erfolgreichste Umwandlungsschwingung.

 

"Gott ist Licht. In ihm gibt es keine Finsternis."

Bibel HFA, 1. Johannes 1,5 Leben im Licht Gottes

 

Das betrachte ich als Herausforderung des menschlichen Wachstums.

 

 

 "Strebt nach der Liebe! Bemüht euch um die Gaben des Geistes, ..."

Lutherbibel, 1. Korinther 14.1

 

 

"Reinigung und Klärung"

Foto: KlangBad 2017

 

:::          :::

 

♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫

KlangBad

 

:::          :::

 

 

                                                        Schriftzug: siehe Impressum (2)

 

Lesetipp

 

Else Müller:

Wenn die Kraniche ostwärts ziehen

Haiku-Meditation und kreatives Schreiben

Rechtlicher Hinweis:

Die Impulse des „KlangBads" dienen dem geistigen Wachstum, der Harmonisierung und Steigerung des Wohlbefindens. Sie ersetzen keinesfalls die Beratung, Behandlung oder Diagnose durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen. Voraussetzungen sind der freie Wille sowie die Übernahme der Verantwortung für eigenes Denken (Ursache) und Handeln (Wirkung).