Eine Einladung in drei Teilen

Entstanden durch den Austausch in einer Schamanengruppe:

Teil 1

Einladung der Erde: Kopf- statt Kaffeekränzchen

Zeit für wichtige INNERE ARBEIT

überall wo der Kranz (lat. Corona) als Chance zum erneuten Nachdenken aufruft, zeigen die Vorher-Nachher-Satellitenbilder einen massiven Rückgang der Luftverschmutzung. Unser aller Vater Erde bittet dringend um schöpferische Fortpflanzung des Seins zum Höchsten Wohl Aller sowie deren Gestaltung mit Weisheit (Geist und Handeln). „Macht ihr wie vor Corona weiter (oder noch schlimmer), kann ich euch nicht mehr tragen!“ Unsere Mutter Wasser sieht das ebenso. Dazu färben sie nun den Sonnenuntergang in passend Orange-Gelb, statt in ein durch den Dreck erforderliches Rosa-Pink, ein überall schon lang gut sichtbar gefunktes SOS nach Heilung. …

Der Regenmacher

In einem Dorf hatte es lange nicht geregnet. Alle Gebete und Prozessionen hatten nichts genützt, der Himmel blieb verschlossen. In der größten Not wandte sich das Dorf an den Großen Regenmacher. Er kam und bat um eine Hütte am Dorfrand und um Brot und Wasser für fünf Tage.

Dann schickte er die Leute zu ihrer täglichen Arbeit. Am vierten Tag regnete es. Die Menschen kamen jubelnd von ihren Feldern und Arbeitsplätzen und zogen vor die Hütte des Regenmachers, um ihn zu feiern und nach dem Geheimnis des Regenmachens zu fragen. Er antwortete ihnen: „Ich kann keinen Regen machen“. „Aber es regnet doch“, sagten die Leute.

Der Regenmacher erklärte:
Als ich in euer Dorf kam, sah ich die äußere und innere Unordnung. Ich ging in die Hütte und brachte mich selber in Ordnung. Als ich in Ordnung war, kamt auch ihr in Ordnung;
und als ihr in Ordnung wart, kam die Umwelt in Ordnung.
Und als die Umwelt in Ordnung war, hat es geregnet.“

aus „Der nackte Kaiser oder:

Wie man die Seele der Kinder und Jugendlichen versteht und heilt“

von Nossrad Beseskian ...

 

„Alles Gescheite ist schon gedacht worden,

  man muss nur versuchen, es noch einmal zu denken."

 

„Den Teufel spürt das Völkchen nie und wenn er sie beim Kragen hätte.“

Zitate Johann Wolfgang von Goethe
 

Eine weiterhin erfolgreiche Zeit auch bei der inneren Arbeit vom Kopf ins Herz
sowie liebe Grüße von Herz zu Herz

 

Teil 2

 

Der Kranz: eine Einladung

Seid gegrüßt dunkle und helle Lichter

– das Schöpfungslicht braucht die Finsternis nicht –

 

UND gerade JETZT

ist jeder einzelne Mensch

eingeladen sich zu ENTSCHEIDEN:

im Denken (Geist) und Handeln für das Leben

mit Tieren, Pflanzen etc. in Liebe,

Wertschätzung und Frieden

mit/auf gesunden Eltern,

Mutter Meer und Vater Erde

oder anders,

ganz wie der freie Wille beliebt.

Die Wahrheit liegt stets im Auge des Betrachters,

je nach Fähigkeit=Wachstumsstand und woran sie*er glauben will.

♥   ♥ ♥   ♥♥    ♥ ♥   ♥♥    ♥ ♥   ♥

Unsere vermeintliche Trennung kann nur mittels

einer solchen wieder "aufgehoben"= umgewandelt werden.

Das bedeutet:

1) Der Mensch darf JETZT mit Hilfe der Kosmischen Gesetze

zum Beispiel nach dem Prinzip der Resonanz

"GLEICH und GLEICH gesellt sich gern"

(Ausnahme* die zwei Geschlechter)

sinnvoll (Ausnahme* z.B. Ehe)

und unter dem Aspekt "die Dosis macht das Gift"

ganz klar

Schöpfungslicht von Finsternis

trennen=umwandeln.

 

Wie am Anfang, nur dieses Mal umgekehrt.

* Ausnahmen bestätigen die Regel exceptio probat regulam in casibus non exceptis

 

2) Dies geschieht idealer Weise zuerst über den bewussten Geist

und setzt sich dann durch Handeln/Sprechen um.

Dann ist es uns möglich, die Gesamtheit umfassend wahrzunehmen,

statt Teilchen davon einäugig durch einen Strohhalm zu betrachten. 

Man erinnere sich auch hier wieder

an die Sache mit der Wahrheit und dem Auge des Betrachters.

 

Un(ter)bewusstsein ist einfach unreflektierter Geist.

Reflektieren wir das Außen, nehmen es zu uns, sind wir fähig,

Finsternis und Schöpfungslicht zu unterscheiden=trennen=umwandeln,

unsere Entscheidungen freiwillig

für die eine oder andere Ausrichtung zu treffen

und erkennen/widerstehen Täuschungen etc.

"An sich ist nichts weder gut noch böse. Das Denken macht es erst dazu."
William Shakespeare

"Ehre deinen Vater und deine Mutter

und liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!"

Gute Nachricht Bibel, Matthäus 19,19

Dabei hilfreich, gar notwendig > die Not wendend < ist ein „Verankern“

in seiner göttlich mitgegebenen Inneren Mitte.

Dort KLAR und FEST zu SEIN und trotzdem zugleich flexibel im Fluss.

Das gelingt zum Beispiel mittels Kurven.

Ein Fluss zum Beispiel zeigt, wie das geht.

 

So dort das Geschenk „Schöpfungsfunken“ zur Umwandlungsarbeit nutzen. Der Mensch ist in seiner Mitte vertrauensvoll und frei von Leiden & Angst

bestens gesichert angebunden.

Das entspricht dem schmalen Weg.

 

Zufall ist genau das, was einem oder vielen aus bestimmtem Grund zufällt.

Und nichts geschieht ohne triftigen Grund und auch hier

liegt die Wahrheit im Auge und Wachstumsstand der Betrachter/Handelnden.

 

Und ja, Goethe ist super, er weist auf die Kosmischen Gesetze hin ...
"Ich bin ein Teil von jener Kraft ..."

Und schon sind wir bei KOR/ONA – unser aller aktueller Spirit !

Dieser schenkt uns die Zeit

für die erforderliche Umwandlungsarbeit vom Kopf ins Herz.

lateinisch: cor, cordis

deutsch: Verstand, Gemüt
English: heart, mind, soul, spirit

Es geht eben gerade um einen (uralten) neuen Geist

und dessen Umsetzung.

Individuell und erst dadurch kollektiv!

Dabei ist neben dem WIR (alle)

besonders das ICH (der Einzelne mit dem individuellen EGO) gefragt

(siehe Der Regenmacher, Teil 1).

"Alle wollen die Welt ändern, aber keiner sich selbst."

Leo Tolstoi

Die Verantwortung für das GROSSE GANZE liegt bei JEDEM selbst!

Wir entscheiden zuerst individuell, was wir denken und glauben,

auch falls wir dies oder das mitdenken und -glauben.

Dafür ist JEDER MENSCH eigenverantwortlich.

Das war schon immer so und bleibt auch immer so.
Abgerechnet wird spätestens am Schluss. Das ist sicher.

Empfehlung:
Sinniert über die Sonnenkorona sowie über die aufgegangene Sonne,
Begleiter des Tages und Feuer des Willens Gottes,

mit ihrem Vertreter Erzengel Michael.

Interessantes zeigt sich bei einer Sonnenfinsternis

und ihren verschiedenen Arten,

während welcher sich Freundin Mond, Begleiterin & Licht der Nacht,

zwischen Erde und Freund Sonne (= Wille Gottes) schiebt.

 

Hier auf der Erde brauchen wir beides,

Sonne/Tag/Licht/Erde/Vater/Geben = männlicher Aspekt

und

Mond/Nacht/Dunkel/Wasser/Mutter/Empfangen = weiblicher Aspekt.

Daraus entsteht das Leben, der Mensch mit Lebensodem des Ursprungs

(Ruach, rûaḥ - hebräisch).

 

Die Kosmischen Gesetze und andere helfen bei unserer Ausrichtung,

um mit allem was ist angemessen umzugehen.

Idealer Weise in Liebe, Wertschätzung und Frieden zum Höchsten Wohl Aller.

Wie das bis heute geschah, zeigt unsere Umwelt und

der Zustand von Vater Erde und Mutter Meer.

Wäre da nicht der freie Wille, das größte Geschenk

und gleichzeitig der beste Prüfstein unseres individuellen Weges:

 

Das Schöpfungslicht scheint/leuchtet/zeigt uns

ganz genau den Weg der schmalen Inneren Mitte.

Ziel des Schöpfungslichts ist

der Hafen allumfassende Liebe und deren einheitliche Wahrheit.
____________________________________

Das Licht (Kopie, Täuschung, Versuchung) scheint/leuchtet/zeigt uns Rechts                  und                     Links

vom Weg der Inneren Mitte (z.B. Religionen, Rechte, Linke),

um zu versuchen

_____________________________________

uns aus der

sicheren,

Inneren

Göttlichen

__________________Mitte____________________

zu locken

um in Licht-Geschwindigkeit das Licht-Ziel zu erreichen.

Ziel des Lichts   ist      

           Aufrechterhaltung            

der         Trennung

durch Verschleierung,    Lüge,                               Betrug, Halbwahrheiten etc.

 

Die eigene Innere Mitte

 ♥♥♥ im Inneren EINes Menschen

ist der Ausweg aus dem Leiden.

Auf obiger Basis kann der Mensch dann im Außen agieren.

Damit schließt sich der Kreis zum Anfang von Teil Zwei.

 

I like to finish in English: love one shaman

 

Heiterkeit zum Erdenleben sei dem flüchtigen Rausch Gewinn.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

 p.s.

nachgereicht bezüglich Heiterkeit:

 

die Mutter sagt „Maus Raus,

… ab in die Natur! Und vorher: Handy in den Liegestuhl!"


mit Hilfe Suchmaschine im Internet
ein Filmchen aufrufen mit dem Titel:

Yoga für Weintrinker“
Nenne es gern "Yoga auch für Wassertrinker" (-;
sowie

via Youtube von Otto Waalkes „RAUS“


Herzlichtgruß


 

Teil 3

 

Essenz


Die Antwort auf eine Frage aus der schamanischen Gruppe

nach dem Essenzsatz direkt aus dem Herzen ist:

 

gern .. .. den sing' und tanz' ich dir im 3/4 Takt *-:

 

♥♥

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

♥♥

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

♥♥

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "

"♫ Liebe ist überall, heilt, macht ganz und auch frei ♫ "