Arbeit am guten Weg
 

Foto: KlangBad

 

 

 Um Antworten zu bekommen,
muss man zunächst einmal
die richtigen Fragen
stellen.


Eric Ambler

 

Die Arbeit am guten Weg als Option:

Suche und Wahl eines Weges zu unserem derzeitigen Ziel des Herzens und passender Gedanken, die uns dahin führen.

 

Grundlage, Basis = freier Wille:


= aufspüren, sichtbarmachen von behindernden, blockierenden Mustern,
   Anbindungen, Begrenzungen, Gefühlen, Gedanken wie z.B.

   erlernte Konditionierungen, eingeprägte Muster, Autopilot unseres 
   Handelns entgegen dem im Herzen gewünschten Ziel

 

= Wahrnehmung im Jetzt der Materie (Erde, Körper, Geist, Lebensformen,
   Dinge)

 

für:  >>>  eine Umkehr unseres bisherigen Weges

 

                  unser Körper informiert, uns bewusst oder unbewusst,
                  mittels z.B. Schwierigkeiten oder
Krankheit

                  dass unser bisheriges Denken und Tun geprüft werden sollte

              = Umwandlung unserer Gedanken und Erfahrungen
             

Ziel:

 

= erkennen, genau betrachten, wertschätzen = Annehmen * des darin
   verborgenen und sich daraus ergebenden Potenzials, das dann gelebt
   werden kann für Freude, Gesundheit, Frieden und Wohlbefinden
 

= erkennen, was wir im Jetzt wirklich erfahren möchten und was wir
   beitragen wollen und können
 

= Erarbeitung einer einfachen, das persönliche Ziel unterstützenden
   Handlung für eine tägliche Erinnerung und Begleitung sowie einer Prüfung
   dessen

 

= Veränderung der o.g. Muster, Anbindungen, Begrenzungen, Gefühle,

   Gedanken und Worte

 

= geänderte positive Wahrnehmung im Jetzt der Materie (Erde, Körper, Geist,
   Lebensformen, Dinge)

 

*  Annehmen ist Loslassen und umgekehrt = erkennen, genau betrachten,
    aufgeben des Widerstandes, wertschätzen der neuen Chance dadurch

 

Foto: KlangBad

 

 

 

 

 

 

Man muss sich auf das Entdecken beschränken

und auf das Erklären verzichten.

Georges Braque

 

 

 

 

Ein menschliches Wesen ist Teil einer Ganzheit,
die wir "Universum" nennen;
es ist ein Teil, der in Zeit und Raum begrenzt ist.


Es erlebt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle
als etwas Getrenntes vom Rest -
eine Art optische Täuschung des Bewusstseins.

Diese Täuschung ist wie ein Gefängnis für uns.

Sie beschränkt uns auf unsere persönlichen Wünsche und
auf Zuneigung für einige wenige uns nahe stehenden Personen.

Es muss unser Ziel sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien,
indem wir unseren Kreis des Mitgefühls ausweiten,
um alle lebenden Kreaturen und
die Gesamtheit der Natur in ihrer Schönheit zu umarmen.


Albert Einstein
Physiknobelpreis 1921

 

"1 Die Liebe soll also euer höchstes Ziel sein. ... "

1. Korinther 14.1 ff

www.bibelserver.com ERF, Hoffnung für Alle

 

 

Rechtlicher Hinweis: 

Die Angebote des „KlangBads" dienen dem geistigen Wachstum, der Harmonisierung und der Steigerung des Wohlbefindens. Sie ersetzen keinesfalls die Beratung, Behandlung oder Diagnose durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen. Der Besuch erfolgt auf eigene Verantwortung.