Ganzheitliche Umwandlung

 

Foto: KlangBad

 

 

Wir müssen mit allen

geduldig sein,
am geduldigsten aber

mit uns selbst.

 

Franz von Sales

 

 

   Friedvoll ALLes sein =
= Ganzheit = Ganzsein = Gesundsein =
= Einheit von Geist, Seele und Körper in höchster Harmonie.

 

Gesundheit ist natürliche Ordnung = Harmonie im Ursprungszustand = die ALLes umfassende universelle Ordnung. Unser Denken, unsere Worte, unser Körper und unser Umfeld, zum Beispiel Wohnung/Haus, spiegeln den jetzigen Zustand unserer persönlichen inneren Ordnung sowie die Entscheidung für unsere Anbindung wider.

 

Wie innen, so außen. Wie oben, so unten. 

 

Die Art und Weise der Beschaffenheit unseres Umfeldes und dessen Gegebenheiten wie Lage, Einflüsse, Einrichtung, Beziehungen ... wirken auf unser Biosystem. Ist alles in Ordnung = Harmonie, fühlen wir uns wohl und kräftig, sind gesund. Gibt es Disharmonien = Unordnung, wirken diese dementsprechend auf unser Körpersystem, wir fühlen uns unwohl und schwach, der Raum für Krankheit oder für Unfälle kann geöffnet sein.

 

Das Wohl Aller - unseres inbegriffen - und Frieden sind ausschlaggebend

für den Zustand der Ordnung, auch für den der Erde.

 

Unsere Gedanken und das daraus hervorgehende Handeln

erschaffen die Erde, auf welcher wir leben!

 

mit dem Wort des Schöpfungs-Lichts:

"Was ich dir jetzt rate, ist wichtiger als alles andere:

Achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben!"

Bibel HFA, Sprüche 4,23 Es lohnt sich, nach Weisheit zu suchen

 

"Behüte dein Herz mit allem Fleiß, denn daraus quillt das Leben."

Lutherbibel, Sprüche 4,23 Väterliche Mahnung

 

Es scheint des Öfteren von Vorteil, manchmal notwendig = die Not wendend, sich Altes, Unbenutztes, Überholtes, Schädigendes = Negatives/ Blockierendes bewusst zu machen, dies friedvoll anzunehmen und dadurch davon loszulassen, um damit Platz und Kraft* für Neues, Kräftigendes, Schönes, Erleichterndes = Positives/Durchfluss zu schaffen. Dadurch steht uns ehemals fehlgeleitete Kraft* nun in Form von positiver Schaffenskraft* frei für unser Wohl, für unsere Familie, Heilung und Arbeit zur Verfügung.

* an dieser Stelle die Erinnerung: Kraft = Energie kann nicht erzeugt oder vernichtet werden,
    allerdings
kann sie transformiert = umgewandelt - z.B. nutzbar gemacht - werden;

    Teilchen stoßen sich ab oder ziehen sich an, können auch getrennt werden;
    alles schwingt
und wir entscheiden stets, wie bzw. wohin

Wir sind so gesund = uns wohlfühlend, in Frieden und feiner Freude wie das, was wir denken. Jederzeit sammeln wir Erfahrungen und Informationen, welche wir für unser Wachstum benötigen, um auf deren Grundlage Entscheidungen für unseren weiteren Lebensweg zu treffen.

 

Stets sind wir in Verbindung mit allem. Wir alle schwingen und alles schwingt im Rhythmus. So gestalten sich und so erfahren wir Beziehungen zu Menschen, Tieren und sogar zu Pflanzen.

 

"Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter."                                                                                     Bertolt Brecht 


       

Der Abwehrmechanismus des Menschen "Projektion" und

das Spiegelgesetz bekommen dabei eine wissenswerte Bedeutung.


"... Das sagten sie aber, um ihn zu versuchen, auf dass sie etwas hätten, ihn zu verklagen. Aber Jesus bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie ihn nun beharrlich so fragten, richtete er sich auf und sprach zu ihnen:
Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.
..." 

Lutherbibel 2017, Johannes 8, 6-7

 

Erlangen wir wieder Wissen über die ursprüngliche Ordnung und hinterfragen/reflektieren unser bisheriges Denken sowie Handeln, treffen wir möglicherweise Entscheidungen, welche sich richtig und passender anfühlen und die uns und andere ein Leben in Gesundheit, Freude und Frieden erfahren lassen. Zum Beispiel ändern wir nach Einsicht und freien Willens unser Denken, unsere Wortwahl, unser Verhalten. Als Gleichnis passt hier gut das eines Bogenschützen.

 

Der Blick eines neutralen Außenstehenden kann hilfreich sein, um Dinge sichtbar zu machen.

 

Möge jeder Mensch ehrlichen und friedvollen Herzens hilfreich sein, unsere Zeit hier auf Erden in Freude, Verständnis und Liebe für uns selbst und andere zu gestalten.

 

Wer Gott aufgibt, der löscht die Sonne aus,

um mit einer Laterne weiter zu wandern.

 

Christian Morgenstern

 

Foto: KlangBad

 

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.

Christian Morgenstern

 

Darin besteht das Wesen der Tugend,

dass du in Leiden und Freuden ein und derselbe Mensch bist.

Thomas von Kempen

 

Lesetipp

 

Bernhard Moestl:

Shaolin.

Du musst nicht kämpfen, um zu siegen

 

 

Rechtlicher Hinweis: 

Die Impulse des „KlangBads" dienen dem geistigen Wachstum, der Harmonisierung und Steigerung des Wohlbefindens. Sie ersetzen keinesfalls die Beratung, Behandlung oder Diagnose durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen. Voraussetzungen sind der freie Wille und die Übernahme der Verantwortung für eigenes Denken (Ursache) und Handeln (Wirkung).